Archiv für den Monat: November 2013

6.12.2013 um 20 Uhr Poetische Musik zwischen Folk, Jazz und Kammermusik

Poetische Musik zwischen Folk, Jazz und Kammermusik
Loebelwowon 2011 Pressefoto1
Poetische Musik zwischen Folk, Jazz und Kammermusik spielt das Quartett „Löbelwowon“ aus Bad Wildungen. Im Repertoire der Gruppe befinden sich hauptsächlich Eigenkompositionen. Mal verträumt, mal temperamentvoll, bewegt sich die Gruppe in ihrer Instrumentalmusik zwischen Jazz und Folk, mal mehr in die eine, mal mehr in die andere Richtung tendierend. Und zwischendurch hört man auch Anklänge an die abendländische Kunstmusik heraus – an neue und alte… Präsentiert wird das Ganze mit viel Gefühl und Spielfreude, gewürzt mit einer wohldosierten Prise Humor.
“Die Band beherrscht eine Kunst, die aus der Mode gekommen ist: die Kompositionen sind geprägt durch schöne, einprägsame Melodien, die man auf dem Heimweg nach dem Konzert nicht mehr los wird…“ ( HNA)
Im Jahr 2000 erschien die CD „Secret History of the Moon Men“ von Gereon Schoplick, auf der renommierte Musiker wie die bekannte Jazz-Formation Susan Weinert Band als Gastmusiker mitwirkten.

Besetzung: Sonja Kalhöfer: Akkordeon, Percussion
Gereon Schoplick: Gitarren
Michael Pfleger: Bass, keltische Harfe, Querflöte, Didgeridoo, Percussion
Andrzej Rygol: Schlagzeug, Percussion

Karten zu 13 € im Vorverkauf in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten oder telefonisch unter 06693.1619 und an der Abendkasse.

29.11.2013 19.00 Uhr Vortrag über Elard Romershausen (1784 – 1857)

29.11.2013 19.00 Uhr Alte Pfarrei Niederurff

Elard Romershausen (1784 – 1857) – Pfarrer und Erfinder aus Niederurff –ein Vortrag über den universal gelehrten Forscher und Wissenschaftler von Dr. Karl Heinz Krause

resized_PicsArt_1383081933453

Romershausen, Elard, Dr. theol.
geb. 16.01.1784 Niederurff bei Kassel,
gest. 23.12.1857 Marburg,
evangelischer Pfarrer, Forscher, Konstrukteur,
wurde in Niederurff geboren und wuchs dort auf. Dieser Universalgelehrte ist lange in Vergessenheit geraten, bis er von Dr. Karl Heinz Krause wiederenddeckt wurde. Der hochrangige Kenner seiner Biographie und seines Lebens wird am 29.11.2013 einen Vortrag in der Alten Pfarrei Niederurff, dem Geburtsort von Elard Romershausen, über das Leben und Wirken dieses außergewöhnlichen Mannes halten.
Der Eintritt ist frei.
Weiterlesen

16.11.2013 um 20 Uhr GRIMMINELL eine szenisch-musikalische Lesung mit Silvia Pahl und Klaus Wilmanns

16.11.2013 um 20 Uhr in der Alten Pfarrei Niederurff
GRIMMINELL

eine szenisch-musikalische Lesung mit Silvia Pahl und Klaus Wilmanns in der

Samstag 16.11.2013 um 20 Uhr Alte Pfarrei Niederurff
Silvia Pahl und Klaus Wilmanns, die beiden Künstler des „theater 3 hasen oben“ präsentieren Grimm lesend und musizierend in bester Hörspielmanier.
Sie beschränken sich an diesem Abend nicht auf den Fundus originaler Grimm-Texte, sondern machen auch einen Exkurs in die moderne Literatur, die sich Grimm’scher Motive bedient.
Originale wie „Das Lumpengesindel“, „Daumesdick“ oder „Das kluge Gretel“ kommen daher wie eine schwungvolle Polka. Diese Texte haben einen anderen Charakter, als die allseits bekannten märchenhaften Klassiker. Mit ihnen erkundet das Künstlerduo die absurde, rustikale Komik und die altertümliche Sprache, die sich bei Grimm ebenso finden lassen.

Das Herzstück der Lesung aber ist „Die Froschbraut“, ein moderner Text von Karen Duve. Duves Text ist sowohl Krimi, als auch Liebesgeschichte. Silvia Pahl liest diesen Text so zurückhaltend, wie intensiv und erzeugt eine Eindringlichkeit, die unter die Haut geht. Pahl’s Stimme und Wilmanns Komposition am Kontrabass erzeugen eine frostige Atmosphäre, wie in einem Schwedenkrimi. Abwartend, tastend, mit angehaltenem Atem entzünden Pahl und Wilmanns ein Feuer, das sich leise knisternd seinen Weg durch diese Eisfläche bahnt und sie schließlich zum Schmelzen bringt.
Ein Abend mit Gänsehautfeeling: anregend, aufregend, unterhaltend.

Karten sind im Vorverkauf in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten und an der Abenkasse erhältlich, Kartenvorbestellung unter Tel.: 06693.1619

Texte: Brüder Grimm, Karen Duve

es lesen: Silvia Pahl und Klaus Wilmanns
Regie: Silvia Pahl
Musik: Klaus Wilmanns

Freitag, 15.11.2013 um 20 Uhr Der Kontrabass (Patrick Süskind)

Freitag, 15.11.2013 um 20 Uhr
Der Kontrabass
Kontrabass

von Patrick Süskind
mit Klaus Wilmanns
(theater 3 hasen oben)

in der
Alten Pfarrei Niederurff
am
Freitag, 15.11.2013 um 20 Uhr

Als Patrick Süskind fünf Jahre vor seinem literarischen Durchbruch mit dem Buch „Das Parfüm“ 1981 das Bühnenstück „Der Kontrabass“ schrieb, konnte man noch nicht ahnen, dass es sich zu dem meistgespielten Ein-Personen-Stück entwickeln würde, da es vom Schauspieler schier Unmögliches verlangte, rund 100 Minuten Monolog, ohne Stichwort und ohne Pause. Das Stück wurde unzählige Male gespielt, immer eng an der Vorlage.
Bis der ausgebildete Kontrabassist Klaus Wilmanns sich an dieses Stück traute und es mit einer atemberaubenden Intensität erfüllte. Aus dem Monolog wird ein Dialog, ein Stück für zwei Akteure, für den Schauspieler und den Kontrabass. Immer wieder nimmt er das Instrument in die Hand und bezieht es mit in sein Spiel ein. Verkündet, dass er die Anarchie der freien Töne und den Jazz hasst und verfällt doch immer wieder ins freie Improvisieren.
Durch diese einmalige Verbindung, bei der ein Kontrabassspieler einen Schauspieler spielt, der einen Kontrabassspieler spielt, wird das Bühnenstück in den Räumen der Alten Pfarrei zu einem besonderen Erlebnis. Karten zu 13 € können im Vorverkauf in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten und an der Abendkasse erworben oder unter Tel.: 06693-1619 vorbestellt werden.
Es wird auf Grund der großen Nachfrage Vorbestellung oder Vorverkauf empfohlen.

8.11.2013 Ausstellungseröffnung Saskia Kiessling: Naturmandalas

Ausstellungseröffnung „Naturmandalas“ am 08. November 2013 um 19 Uhr

keltisches_Kreuz-final-web

 

Im November 2013 ist die Fotografin Saskia Kiessling in der Alten Pfarrei Niederurff zu Gast.
Unter dem Titel „Naturmandalas- eine Reise in die Welt der Naturwesen“ zeigt sie Bilder aus Gomera, Sardinien und dem Elbsandsteingebirge, allesamt Plätze, die die Kraft der Natur auf besondere Art und Weise wieder spiegeln. Die Fotografien sind allesamt intuitiv aufgenommen und später am Computer symmetrisch zusammengesetzt worden. 

So entstanden nach und nach die Naturmandalas, die auf einzigartige Weise die Naturwesen oder den “Geist des Waldes”, der allem innewohnt sichtbar machen sollen.

Zur Ausstellungseröffnung am 8. November 2013 gibt es ein besonderes Event: Um 19 Uhr wird eine meditative Klangreise, die bislang nur zwei Mal in Verbindung mit einer Diashow der Mandalas aufgeführt wurde, sie in die Welt der Naturwesen entführen.
Die Ausstellung geht noch bis 24. November und ist Samstags und Sonntags von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

7. November 20.00 Diego Jascalevich (Charango,Gitarre) und Mariana Jascalevich (Gesang,Gitarre) am

Diego Jascalevich (Charango,Gitarre) und
Mariana Jascalevich (Gesang,Gitarre) am
7. November um 20.00 Uhr in Bad Zwesten-Niederurff
in der Alten Pfarrei Niederurff.

Diegeo Jaclevich und Mariana 2013 Foto

Musik-Cocktail aus Anden und Copacabana

Seit Jahren ist der argentinische Multi-Instrumentalist Diego Jascalevich eine Institution in der Kasseler Musikszene. Vor allem seinem Parade-Instrument dem Charango (dem typischen Saiteninstrument mit 5 Doppelsaiten, traditionell mit einem Klangkörper aus dem Panzer des Gürteltiers) entlockt er virtuose Klänge – mal fein wie Anden-Nebel, mal brausend wie die Iguazú-Wasserfälle seiner Heimat. Das technisch perfekte und zugleich musikalisch einfühlsame Spiel von Diego solo zu erleben ist bereits ein Genuss.

Jetzt gibt es die Gelegenheit in der Alten Pfarrei Niederurff dabei zu sein, wenn dieser Genuss noch stimmlich veredelt wird. Zu einem ihrer wenigen Auftritte in Deutschland begleitet ihn dort die brasilianische Sängerin Mariana Jascalevich.
Von der Bossa Nova Rio’s über die volkstümliche Forró-Musik aus Brasiliens Nordosten bis zu Perlen der MPB-Popmusik beherrscht sie das ganze Spektrum des brasilianischen Musikregenbogens. Ausdrucksstark, emotional, leise und stimmgewaltig . Manchmal übernimmt sie auch von Diego die Gitarrenbegleitung und er kann dann über das Charango rasen oder tippeln.

Ein Mosaikstückchen des Könnens der beiden Südamerikaner ist auf Youtube zu bewundern unter dem Suchbegriff „Südjazz – Duo“. Audioschnipsel von Mariana gibt es im Internet unter: soundcloud.com/mariana-jascalevich.

Neueröffnung des Blogs

Auf dieser Seite wird sich zukünftig das interaktive Leben der Alten Pfarrei Niederurff abspielen, wenigstens das digitale!
Über Kommentare, Beiträge, Lob und auch über Kritik freuen wir uns sehr.
Also dann: immer mal ranresized_PicsArt_1383081750893